Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

17.12.2013, Remscheid

Adipositaschirurgie entspricht höchsten Qualitätsstandards

Sana-Geschäftsführer Oliver Bredel, Dr. Thomas Sonnenberg, Chefarzt für Adipositas- und metabolische Chirurgie und Andreas Flüs, Leiter und Koordinator Adipositaszentrum NRW (v.l.n.r.) freuen sich über die hohe Anerkennung

Als eine der ersten Kliniken im Bergischen Land ist die Adipositas- und metabolische Chirurgie im Sana-Klinikum Remscheid als Kompetenzzentrum von der Servicegesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (SAVC) und der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Adipositastherapie anerkannt worden. Die Auszeichnung bescheinigt den höchsten Qualitätsstandard bei der Behandlung einer krankhaften Adipositas.

Fast 50 Prozent aller Bundesbürger leiden an Übergewicht und das mit schwerwiegenden Folgen für Psyche und Körper. Um diesem immer wichtiger werdenden medizinischen und gesellschaftlichen Thema gerecht zu werden, hat das Sana-Klinikum Remscheid vor gut einem Jahr die Abteilung Adipositas- und metabolische Chirurgie etabliert. In Zusammenarbeit zwischen dem Klinikum und dem Sana Adipositaszentrum NRW, mit Sitz im Sana MVZ Dünkelohklinik, wurden spezielle Programme erarbeitet und das Konzept „Adipositas“ bis heute stetig weiterentwickelt. Die kontinuierliche Entwicklung des Fachbereichs hat nun auch dazu geführt, dass die Abteilung in der kürzest möglichen Zeit zum Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie zertifiziert worden ist. Damit bescheinigen die Gesellschaften den höchsten Qualitätsstandard in der Behandlung von Patienten mit Adipositas. „Im Rahmen der Zertifizierung konnten wir unsere hohe Kompetenz in der Adipositas-Chirurgie unter Beweis stellen. Wir haben alle erforderlichen Kriterien mehr als erfüllt und bieten den höchsten Behandlungsstandard“, freut sich Dr. Thomas Sonnenberg, Chefarzt der Abteilung, über die wichtige Anerkennung. „Für die Krankenkassen und den medizinischen Dienst ist die Zertifizierung ein maßgebliches Kriterium für die Zusammenarbeit“, so Sonnenberg weiter. „Natürlich ist eine solche Leistung nur im Team möglich“, hier verweist Sonnenberg nicht nur auf sein Klinik-Team, sondern auch auf die enge Vernetzung mit dem Sana Adipositaszentrum NRW. Auch Geschäftsführer Oliver Bredel gratuliert dem Team zu der erfolgreichen Zertifizierung. „Die Versorgung unserer Patienten auf höchstem Niveau wird hiermit auch fachlich von höchster Stelle unterstrichen“, so Bredel.

Vom Antrag bis zur Nachsorge
Für adipöse Patienten ist das Sana Adipositaszentrum NRW der erste Ansprechpartner und bietet ein umfassendes therapeutisches und medizinisches Spektrum. Hier werden Betroffene nicht nur beraten, sie bekommen Hilfestellung bei Anträgen und der Erarbeitung von Therapieplänen, die den individuellen Bedürfnissen gerecht werden.

Die konservative Behandlung der Adipositas in Form eines multimodalen Behandlungsprogramms ist für die Dauer von sechs Monaten (Sana-XL) bis zu einem Jahr (Sana-XXL) konzipiert und besteht aus verschiedenen Therapieformen, die sich auf die ganzheitliche Wahrnehmung des Patienten beziehen. Die Teilnahme an diesem Programm dient gleichzeitig als Grundlage und Voraussetzung, sich auf eine mögliche bariatrische Operation vorzubereiten. „Durch die interdisziplinäre Behandlung und Vernetzung mit dem MVZ Dünkelohklinik haben unsere Patienten kurze Wege und profitieren von der hohen Kompetenz. Wir können das gesamte Spektrum der Behandlung anbieten“, erklärt Andreas Flüs, Leiter und Koordinator des Adipositaszentrums NRW. Dem Team rund um Sonnenberg und Flüs stehen neben den Chirurgen auch Diabetologen, Psychologen, Physiotherapeuten und Ernährungsberater zur Verfügung, die für jeden Betroffenen eine individuelle Therapie erarbeiten. „Und dies gilt nicht nur in der Vorbereitung oder bei der geplanten Operation. Auch in der Nachsorge betreuen wir unsere Patienten ganzheitlich. Oftmals noch bis zu drei Jahren nach der Operation“, ergänzen Sonnenberg und Flüs. 
 
Operationen als letzter Ausweg
Wenn mit den konservativen Methoden kein ausreichender Therapieerfolg erzielt wird, ist eine Operation oft die letzte Chance für einen dauerhaften Erfolg. „Neben einer Hilfestellung bei der Zusammenstellung der Antragsunterlagen, wird mit dem Betroffenen auch die für ihn ideale Operationsmethode besprochen“, erklärt Dr. Thomas Sonnenberg. Hierbei können verschiedene operative Verfahren wie Magenband, Magenballon, Schlauchmagen, Magenbypass angewendet werden.  Alle OP-Methoden führen zu einer Verkleinerung des Magenvolumens und somit zu einem frühzeitigen Sättigungsgefühl.

Auch ausstattungstechnisch hat sich das Klinikum voll auf die Bedürfnisse der Patienten eingestellt. Neben speziellen OP-Tischen und einem CT mit extra großer Öffnung sind die Zimmer mit einem XXL-Sessel und speziellen Betten ausgestattet, auch das Badezimmer wurde entsprechend umgebaut.

Hilfe von Betroffenen
Ein weiterer wichtiger Baustein für die erfolgreiche Arbeit des Kompetenzzentrum Adipositas- und metabolische Chirurgie sind die verschiedenen Selbsthilfegruppen, die sich in regelmäßigen Abständen im Sana-Klinikum Remscheid treffen. Auch hier hebt sich das Remscheider Konzept hervor. Neben der Selbsthilfegruppe für Betroffene gibt es auch eine Selbsthilfegruppe für Operierte, die sich gegenseitig austauschen und unterstützen.

Pünktlich zur Zertifizierung ist auch die neue Internetseite des Sana Adipositaszentrums NRW online gegangen. Sie finden die Seite unter: www.sana-adipositas-nrw.de 

Ambulanzen und Sprechstunden

  • Privat-Sprechstunde
  • Adipositas-Sprechstunde
  • Erstgespräche
  • Nachsorgeuntersuchungen
  • Sprechstunde Dünkelohklinik
  • Sprechstunde Sana Klinikum Düsseldorf-Benrath und Gerresheim
  • Sprechstunde Klinikum Duisburg-Wedau

Sprechzeiten

  • Montag 12 bis 16 Uhr
  • Dienstag 16 bis 19 Uhr Düsseldorf-Benrath (jd. 2. Dienstag pro Monat)
  • Mittwoch 10 bis 14 Uhr Remscheid 15 bis 18 Uhr Düsseldorf/ Duisburg
  • Donnerstag  9 bis 18 Uhr
  • Freitag  9 bis 13 Uhr

Kontaktdaten

  • Sana Adipositaszentrum NRW
    Andreas Flüs
    Leiter / Koordinator
    T.: 0 21 91 - 465 101
  • Adipositas- und metabolische Chirurgie
    Dr. Thomas Sonnenberg
    Chefarzt
    T.: 0 21 91 - 13 44 10
  • Pressekontakt Sana-Klinikum Remscheid
    Susanne Heintzmann
    T. (089) 678 204 340
    M. (0172) 97 49 300
    e-Mail: susanne.heintzmann@sana.de
    Anja Wessel
    T. (02191) 2090-390 o. -391
    M. (0173) 2 46 88 68
    e-Mail: wessel@sw-rs.com